Unser Leitsatz

Unsere Nutzpflanzen sind die Grundlage unserer Ernährung!
Es ist daher wichtig, sie in ihrer ganzen Vielfältigkeit zu erhalten!
Diese Vielfalt ist in Gefahr!

Wir wollen Freiheit für die Vielfalt –
auf dem Acker, im Topf, im Garten, im Kopf – und im Gesetz!

Wir retten alte Kulturpflanzen –
unser grünes Erbe ist die Nahrungsgrundlage unserer und kommender Generationen!

Logo-neu-2-Logos-groß

Panel 1

Global denken – lokal handeln

„Über’n Zaun gereicht“ und an die NachbarInnen weiter gegeben wurden früher Ableger und Saatgut aus dem eigenen Garten. Mit der Zeit haben sich dabei viele regionale Varianten unserer bekannten Gemüsesorten und Bauerngartenblumen herausgebildet. Bis Mitte des 20. Jahrhunderts waren die lokalen Gartenschätze im Bergischen Land noch weit verbreitet. Heute sind sie sehr selten geworden. Mit dem Verschwinden der alten Gärten begann ihr langsames Aussterben.

Nach dem Motto „Global denken, lokal handeln“ wurde die Idee eines Arbeitskreises entwickelt, der im Bergischen Land dem weltweit zu beobachtenden Rückgang der Artenvielfalt auf lokaler Ebene entgegen wirken sollte. Dass der Erhalt der alten Landsorten jedoch auch ein wichtiges globales Thema ist, zeigte sich 2009, als die Bergische Gartenarche als einzige regionale Initiative auf der UN-Artenschutz-Konferenz in Bonn vertreten war.

Mit Hilfe von Aufklärungsarbeit und erneute Verbreitung der alten Lokalsorten über Patenschaften ist es gelungen, dass regionale Schätze wie der Wölle Pitter, das Schlachtschwert oder der Engkohl nicht in Vergessenheit geraten, sondern wieder „in vieler Munde“ sind.

Um dem regionalen und überregionalen Rückgang der Artenvielfalt entgegen zu wirken und dem Artenschutz auch auf politischer Ebene ein größeres Gewicht zu verleihen, kooperiert die Bergische Gartenarche mit Initiativen und Vereinen, die ähnliche Interessen haben.

Panel 2

Was wir tun …

Die Bergische Gartenarche …

… spürt historische Nutz- und Zierpflanzen auf,
… begeistert andere für Omas Gartenschätze,
… sichert und zeigt regionale Pflanzen in Schaugärten,
… verbreitet alte Landsorten über Patenschaften,
… informiert über vergessene Anwendung, Anbau- und Vermehrungsmethoden,
… verbindet Jung & Alt, Gartenfreunde, Naturschützer und regionale Institutionen,
… bewahrt die biologische Vielfalt!

Panel 3

Gartenschätze und Paten/Patinnen gesucht

Die Bergische Gartenarche hat das Ziel, Gartenpflanzen, deren Geschichte mindestens 50 Jahre im Bergischen Land zurückverfolgt werden kann, aufzuspüren, zu erhalten und erfolgreich zu vermehren.

Die alten Sorten sollen wieder zunehmend in den Gärten der Region etabliert werden, denn nur so bleibt die traditionelle genetische Vielfalt für die Nachwelt erhalten. Bei Gemüsesorten ist es sogar wichtig, dass sie schon vor 1950 angebaut wurden, denn nur so kann gewährleistet werden, dass es sich um alte Landsorten und nicht um Neuzüchtungen handelt.

Sie haben noch alte Gartenpflanzen in Ihrem Garten, die diesen Kriterien entsprechen? Das können Nutz- oder Ziergehölze sein, Stauden, Ein- oder Zweijährige, aber auch Gemüsesorten, Heil- und Küchenkräuter, wie z.B. Erbsen, Mangold oder Melde, Rosen, Lilien, Dahlien oder Pfingstrosen.

Wenn Sie einen solchen Gartenschatz besitzen und uns Saatgut oder Ableger zur Verfügung stellen können, helfen Sie mit, diese alten Sorten wieder zu verbreiten und andere Gärten zu bereichern.

Gesammelt werden aber nicht nur Pflanzen, sondern auch ihre Geschichten, ihre lokalen Namen, Anekdoten sowie Informationen über ihre Vermehrung und Besonderheiten. Schreiben Sie uns!

Melden Sie uns alte Gemüsesorten oder Zierpflanzen, deren Saatgut oder Ableger wir an engagierte Paten/Patinnen weiter vermitteln. Sprechen Sie uns an, auch wenn Sie sich nicht sicher sind, wie alt Ihre Pflanze wirklich ist. Vielleicht ergibt sich im Gespräch, dass Ihre Pflanze ein Gartenschatz ist, der für die Zukunft durch Ableger oder Saatgut gesichert werden sollte.

Werden Sie „Patin / Pate“ einzelner Pflanzen. Nehmen Sie Omas Gartenschätze in ihre Obhut, vermehren Sie sie, erfreuen Sie sich daran und tragen Sie zum Erhalt der alten Sorten bei.

Panel 4

Treffen Sie uns …

Informieren Sie sich auf einer unserer zahlreichen Veranstaltungen oder besuchen Sie den Arche-Garten im Freilichtmuseum Lindlar und bekommen Sie eine Vorstellung davon, wie artenreich unser Bergisches Land ist und noch werden kann.

Aktuelle Nachrichten von der Bergischen Gartenarche und zum Thema finden sie hier: